Kosten des Studiums

Wenn Sie studieren, fallen zum einen Kosten für den eigenen Lebensunterhalt an, zum anderen Kosten für das Studium selbst.

Lebenshaltungskosten

Wieviel Geld benötigen Studierende heute in etwa pro Monat? Für das Jahr 2010 errechnete das Deutsche Studentenwerk für ledige Studierende im Erststudium, die nicht bei den Eltern wohnen, laufende Kosten in Höhe von etwa 760 EUR (Miete, Ernährung, Kleidung, Lernmittel, Krankenversicherung, Kommunikation, Mobilität, Freizeit/Kultur/Sport) wobei von Hochschulort zu Hochschulort natürlich Unterschiede bestehen. Das studentische Leben in Mainz zählt zwar nicht zum kostspieligsten in der Bundesrepublik Deutschland, ist aber aufgrund der hohen Mieten im Rhein-Mainz-Gebiet relativ teuer. Die ermittelten Zahlen sind natürlich nur Durchschnitts- bzw. Richtwerte und vom individuellen Konsumverhalten abhängig.

Semesterbeitrag

Der für jedes Semester zu zahlende Semesterbeitrag an der Universität Mainz, der u.a. das Semesterticket beinhaltet, beträgt 296,04 Euro für das Sommersemester 2017. Eine komplette Übersicht über die Semesterbeiträge der vergangenen und kommenden Semester finden Sie hier.

Dieser Semesterbeitrag ist nicht zu verwechseln mit Studiengebühren, die erst erhoben werden, wenn aufgrund eines Zweitstudiums oder z. B. des Alters die Gebührenpflicht eintritt. Ausführliche Informationen zum Thema Studiengebühren bzw. Studienkonten (s. u.) finden Sie auf unseren Studienkonto-Seiten.

Wie ist der Semesterbeitrag zusammengesetzt (SoSe 2017)?

  • 200,34 EUR werden für das Semesterticket erhoben.
  • 79,00 EUR gehen an das Studierendenwerk. Das Studierendenwerk unterhält die Mensa, Cafeterien, Wohnheime und diverse Angebote der sozialen Beratung und Hilfe.
  • 13,10 EUR werden für die Aufgaben der Verfassten Studierendenschaft erhoben.
  • 1,60 EUR erhält der studentische Sportausschuss, um das Angebot des Allgemeinen Hochschulsports zu ergänzen.
  • 2,00 EUR fließen in den studentischen Hilfsfonds. Der AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) vergibt damit Hilfen für unverschuldet in Not geratene Studierende.

Studienkonten und Studiengebühren

Vom Wintersemester 2004/05 bis zum Wintersemester 2011/12 gab in es Rheinland-Pfalz Studienkonten. Das sogenannte Studienkontenmodell erlaubte ein gebührenfreies Erststudium innerhalb eines bestimmten Rahmens. Mit einer Änderung der hochschulrechtlichen Vorschriften im Dezember 2011 wurden die Studienkonten zum Sommersemester 2012 abgeschafft; das Erststudium ist seitdem grundsätzlich gebührenfrei. Ausführliche Informationen zum Thema Studienkonten, zu den Änderungen und zu den Übergangsregelungen finden Sie auf unseren Studiengebühren-Seiten.

Unter bestimmten Bedingungen fallen Studiengebühren bzw. -beiträge in Höhe von 650,- EUR pro Semester an. Kostenpflichtig sind Studienangebote der Wissenschaftlichen Weiterbildung wie z.B. Studienangebote für Senioren. Informationen dazu erhalten Sie beim Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung.

Besondere Gebühren werden für die Teilnahme an weiterführenden Masterstudiengängen (Executive Master of Business Administration, Epidemiologie, Medienrecht, Medizinethik, Psychologische Psychotherapie) erhoben. Weitere Informationen zu diesen Studiengängen finden Sie hier.