Praktikum im Ausland

EU-ServicePoint

Innerhalb Europas werden ERASMUS-Praktika für Studierende im LLP-Programm der EU gefördert. Die Universität Mainz ist beteiligt am EU-ServicePoint, der die Studierenden bei der Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung dieser Praktika unterstützt.


weitere Informationsquellen

Fördermöglichkeiten für Auslandspraktika bieten auch der DAAD und PROMOS.

Über Arbeitsmöglichkeiten und Praktika informiert UNRIC, das Regionale Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa.

Der FB 06 Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft in Germersheim hat einen Wegweiser für Jobs und Praktika im Ausland.

Daneben bietet die EU-community-Seite des DAAD viele Informationen zu einem Auslandspraktikum mit Erfahrungsberichten, einer Suchfunktion nach Zielländern, Fachrichtung und Berufsfeldern von Praktika.

In der Zeit von 2005 bis 2012 fand an der JGU jährlich eine Praktikumsmesse statt. Informationen über die teilnehmenden Organisationen und Unternehmen finden Sie im Archiv.


Convention de Stage

Wenn Sie ein Praktikum in Frankreich (aber auch in anderen Ländern wie z.B. Spanien) absolvieren wollen, verlangt der Praktikumsgeber oft eine "convention de stage" (oder z.B. ein „convenio de practicas“). Dies ist ein Vertrag zwischen Praktikant/in, Praktikumsgeber und der Heimathochschule des/der Studierenden. Im Wesentlichen regelt der Vertrag die Modalitäten des Praktikums und die Verpflichtungen von Praktikant/in und Praktikumsgeber, aber die Hochschulen müssen aus versicherungsrechtlichen Gründen mitzeichnen.

Wenn es um eine "convention de stage" in Frankreich geht, laden Sie bitte rechts das "Deckblatt convention de stage" herunter und befolgen Sie die Anleitungen darin genauestens. Hinweis: Vorlagen anderer Stellen für eine "convention de stage" werden von uns nicht unterzeichnet!

 

Vertragsmuster in anderen Sprachen erhalten Sie von europa@international.uni-mainz.de oder, wenn Sie Erasmus-Förderung erhalten, von eu-servicepoint@international.uni-mainz.de