Praktika (6 Wochen bis 6 Monate)

Praktika von Studierenden sind grunds√§tzlich weltweit f√∂rderf√§hig. Praktika in den EU-L√§ndern, Schweiz, Island, Liechtenstein, Norwegen und der T√ľrkei k√∂nnen wegen √úberschneidung mit dem ERASMUS-PraktikantInnenprogramm ( EU-ServicePoint) nicht gef√∂rdert werden. Praktika, die weiterhin √ľber den DAAD gef√∂rdert werden, k√∂nnen ebenfalls nicht √ľber PROMOS gef√∂rdert werden. Doktorand/inn/en k√∂nnen sich in dieser Programmschiene nicht bewerben. Des Weiteren k√∂nnen¬†¬†Famulaturen (Medizin)¬†NICHT √ľber das PROMOS-Programm gef√∂rdert werden, da f√ľr diese Art des Auslandsaufenthaltes die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) zust√§ndig ist. Auslandsaufenthalte f√ľr das praktische Jahr von Medizin-/Pharmaziestudierenden werden als Studienaufenthalte gewertet und in die Auswahl dieser Stipendien mit aufgenommen. Eine Bewerbung in der F√∂rderlinie “Praktikum” ist daher NICHT m√∂glich. N√§heres dazu in den FAQ’s.

Bewerbungsfrist

30. November* f√ľr Praktikumsbeginn Januar bis M√§rz
28. Februar* f√ľr Praktikumsbeginn April bis Juni
31. Mai* f√ľr Praktikumsbeginn Juli bis September
31. August* f√ľr Praktikumsbeginn Oktober bis Dezember

* Sprachtest kann in Ausnahmefällen bis max. 2 Wochen nach Ablauf der Frist nachgereicht werden (bitte in Bewerbung vermerken)

Bewerbungsunterlagen

  1.  Onlineregistrierung
  2.  Bewerbung in elektronischer Form an E-Mail (Bitte geben Sie nichts in Papierform ab.)
  • als EINE PDF-Datei
  • mit dem Dateinamen: "Name_Vorname"
  • mit dem Betreff "NAME_F√∂rderlinie" (z.B. "M√ľller_Studienstipendium")
  • entsprechend der in der Checkliste angegebenen Reihenfolge:
  1. Ausdruck Sendebestätigung Onlineformular mit Unterschrift (Druck aus Browser oder aus Auto-Reply)
  2. Tabellarischer, l√ľckenloser Lebenslauf (inkl. Foto)
  3. Motivationsschreiben (1 bis 2 Seiten)
  4. Leistungs√ľbersicht vom Studienb√ľro/ Pr√ľfungsamt**
  5. Hochschulzeugnisse (falls bereits vorliegend)
  6. Sprachtest¬†der Unterrichts-/ Arbeitssprache (kann an der JGU durchgef√ľhrt werden, Kontakte √ľber Abteilung Internationales Outgoing)

  • Zus√§tzlich bei¬†Abschlussarbeiten:
    • Zeitplan (im Motivationsschreiben)
    • Gutachten¬†einer Dozentin / eines Dozenten per Scan direkt an E-Mail¬† schicken lassen,
      Betreff ‚ÄěGutachten NAME_VORNAME
  • Zus√§tzlich bei Studienaufenthalten:
    • Gutachten¬†einer Dozentin / eines Dozenten per Scan direkt an¬†E-Mail¬†schicken lassen,
      Betreff ‚ÄěGutachten NAME_VORNAME‚Äú
    • Nachweis Semesterzeiten (von Homepage der Zieluniversit√§t)
  • Zus√§tzlich bei Sprach-/ Fachkursen:
    • Bef√ľrwortung von Sprachlehrerin/ Sprachlehrer bzw. Dozentin/ Dozent
  • Zus√§tzlich bei Praktika:
    • Zusage Praktikumsgeber (falls bereits vorliegend)

**Alte Studieng√§nge: selbst erstellte Aufstellung aller besuchten Lehrveranstaltungen des Hauptstudiums (Vorlage:¬†PROMOS_Academic Record¬†¬†) zusammen mit dem Zwischenpr√ľfungszeugnis/ Vordiplom)

 


Auswahlverfahren

Über die Stipendienvergabe wird aufgrund der eingereichten Bewerbungsunterlagen entschieden. Maßgeblich als Auswahlkriterien sind:

  • die akademische Qualifikation
  • die Darstellung der Motivation f√ľr den Praktikumsaufenthalt
  • die Relevanz des Auslandspraktikums f√ľr das Studium
  • das soziale, kulturelle und politische Engagement

Dar√ľber hinaus wird in der Auswahl darauf geachtet, dass die BewerberInnen die JGU Mainz im Ausland w√ľrdig vertreten k√∂nnen.

Die Zusagen bzw. Absagen werden in der Regel vier - sechs Wochen nach Ablauf  der Bewerbungsfrist per E-Mail verschickt.


Stipendienleistungen

Das Stipendium besteht aus dem vom DAAD l√§nderspezifisch festgelegten Reisekostenzuschuss. Teilstipendienraten werden nicht √ľbernommen.

Hier können Sie die länderspezifischen PROMOS Foerderpauschalen 2015 einsehen.


Der Bezug von Auslands-BAf√∂G ist neben einem PROMOS-Stipendium m√∂glich. Alle PROMOS-Leistungen m√ľssen dem zust√§ndigen BAf√∂G-Amt mitgeteilt werden und k√∂nnen ggf. zu Anpassungen der BAf√∂G-S√§tze f√ľhren.