Rechtswissenschaft

Innerhalb des Faches Rechtswissenschaft haben Studierende vielfältige Möglichkeiten ihr Studium international auszurichten. Die Mainzer Juristen unterhalten Kontakte zu über zwanzig Partneruniversitäten in Europa und einer Partneruniversität in Lateinamerika.

Eine Besonderheit stellen die Integrierten Deutsch-Französischen Studiengänge dar, die auch im Bereich der Internationalen Masterstudiengänge angeboten werden.

Integriertes Studienprogramm Mainz - Dijon

Beteiligtes Studienfach Internationales Privatrecht und europäisches Einheitsrecht
Studiengang/Abschlüsse Master II (Dijon); Master of Laws
Universität in Frankreich Université de Bourgogne (Dijon)
Studienbeginn zum Wintersemester empfohlen

Der konsekutive Bachelor- und Masterstudiengang vermittelt im achtsemestrigen Bachelor "Deutsches und Französisches Recht", vertiefte Kenntnisse im Französischen Recht und setzt im zweisemestrigen Master "Internationales Privatrecht und europäisches Einheitsrecht" einen methodischen Schwerpunkt im Internationalen Privatrecht und in der aktuellen Entwicklung eines Europäischen Einheitsprivatrechts.

Er richtet sich an Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorabschlusses im Fach Rechtswissenschaft oder eines gleichwertigen Studienabschlusses an einer Hochschule in Deutschland oder im Ausland. Das Bachelorstudium muss 240 Leistungspunkte (LP) umfasst haben, von denen mindestens 30 LP in französischsprachigen Lehrveranstaltungen absolviert wurden, die im Umfang von mindestens 10 Leistungspunkten das Internationale Privatrecht und das europäische Wirtschaftsprivatrecht zum Inhalt haben.

Ausführliche Informationen zur Konzeption des Studiengangs hält das Auslandsbüro Jura für Sie bereit.