Schwerpunkt Israel / Naher Osten – Outgoings

Förderung für „Outgoings“

 

Bewerbungsvoraussetzungen: Bewerben können sich Studierende und Doktorand/inn/en aller Fachrichtungen, die zum Zeitpunkt der Bewerbung und während des gesamten Förderzeitraums an der JGU als ordentliche Studierende eingeschrieben sind und einen Abschluss an der JGU anstreben. Bachelor-Studierende können sich frühestens im 2. Fachsemester bewerben.

Sofern nicht explizit anders angegeben, gelten die Bewerbungs­modalitäten des PROMOS-Programms. Die Bewerbung muss bis zum jeweiligen Bewerbungstermin eingehen. Unvollständige Bewerbungen und Bewerbungen, die nach der Frist eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden.

Sprachkenntnisse: fundierte Kenntnisse der Unterrichtssprache sind bei der Bewerbung nachzuweisen (mindestens B2 nach dem CEFR).

Auswahlkriterien: Maßgeblich als Auswahlkriterien sind die akademische Qualifikation, die Darstellung der Motivation für den Auslandsaufenthalt, die Relevanz des Auslandsaufenthalts für das Studium an der JGU und das soziale, kulturelle und politische Engagement der Kandidat/inn/en. Darüber hinaus wird in der Auswahl darauf geachtet, dass die Bewerber/innen die JGU Mainz im Ausland würdig vertreten können.

Auswahlverfahren: Analog zu Promos wird über die Stipendienvergabe aufgrund der eingereichten Bewerbungsunterlagen entschieden. Die Auswahl trifft eine Kommission aus Fachvertreter/inne/n und Mitgliedern der Abt. Internationales.

SPI/NA-Förderung kann i.d.R. mit anderen Förderungen, die für den Auslandsaufenthalt vergeben werden, nicht kombiniert werden. Ausnahmen bitte unter spina@international.uni-mainz.de erfragen. Eine Parallelbewerbung in anderen Förderprogrammen ist möglich, aber Förderzusagen aus anderen Programmen müssen der Abt. Internationales unverzüglich mitgeteilt werden.

Der Bezug von Auslands-BAföG ist in Kombination mit einem SPI/NA-Stipendium möglich. In diesem Fall würden Aufstockungsstipendien gezahlt. Alle SPI/NA-Leistungen müssen dem zuständigen BAföG-Amt mitgeteilt werden und können ggf. zu Anpassungen der BAföG-Sätze führen.

 

Studium

Dauer der Förderung: 1 Semester (in besonders begründeten Ausnahmefällen verlängerbar um max. 1 Semester, falls Mittel vorhanden)

Stipendienleistungen: monatliche Stipendienraten und Reisekosten, in besonderen Fällen auch Zuschüsse zu den Studiengebühren bis max. 7000 €/Sem.

Bewerbungstermine: 31.03. (Abreise in der 1. Jahreshälfte) od. 30.11. (Abreise in der 2. Jahreshälfte)

Bewerbungsunterlagen: siehe http://www.studium.uni-mainz.de/promos-studienstipendien/

 

Aufenthalte zur Vorbereitung von Abschlussarbeiten (Bachelor, Master, Promotion incl. co-tutelle de thèse)

Dauer der Förderung: 1-6 Monate

Stipendienleistungen: monatliche Stipendienraten und Reisekosten

Bewerbungstermine: 31.03. (Abreise in der 1. Jahreshälfte) od. 30.11. (Abreise in der 2. Jahreshälfte)

Bewerbungsunterlagen: siehe http://www.studium.uni-mainz.de/promos-abschlussarbeiten/

Promotion und co-tutelle de thèse: Laufzeit max. 1 Semester; Wiederholungsanträge in aufeinanderfolgenden Kalenderjahren sind möglich.

Reisen von Lehrenden zur Abnahme gemeinsamer Prüfungen, z.B. Abnahme von co-tutelle-Prüfungen, können ggf. mit einer Reisekostenpauschale gefördert werden.

 

Sprachkurse und Fachkurse / summer schools

Dauer der Förderung:

bei Sprachkursen: i.d.R. 3-8 Wochen (außerhalb der Vorlesungszeit) oder 1 Semester (in der Vorlesungszeit)

bei Fachkursen / summer schools: i.d.R. 4-8 Wochen außerhalb der Vorlesungszeit

Stipendienleistungen: monatliche Stipendienraten und Reisekosten sowie Kursgebühren bis max. 1000,-- € bei nachgewiesenen Kosten

Bewerbungstermine: 31.03. (Abreise in der 1. Jahreshälfte) od. 30.11. (Abreise in der 2. Jahreshälfte)

Bewerbungsunterlagen: siehe http://www.studium.uni-mainz.de/promos-sprachkurs_fachkurs/

 

Praktika

Hinweise:

· Wenn Laborpraktika an der JGU als Studienleistung anerkannt werden, werden sie als Studienaufenthalt # gefördert. Ein Nachweis der Studienfachberatung über die Möglichkeit der Anerkennung (z.B. Learning Agreement) ist der Bewerbung beizulegen.

· Analog zu PROMOS zählen PJ-Tertiale als Studienaufenthalte #.

· Famulaturen können, anders als bei PROMOS, als Praktika gefördert werden.

Dauer der Förderung: 6 Wochen - 6 Monate

Stipendienleistungen: monatliche Stipendienraten und Reisekosten; erhält der/die Praktikant/in ein Gehalt, so wird dies zur Hälfte angerechnet.

Bewerbungstermine:

  1. November für Praktikumsbeginn Januar bis März
  2. Februar für Praktikumsbeginn April bis Juni
  3. Mai für Praktikumsbeginn Juli bis September
  4. August für Praktikumsbeginn Oktober bis Dezember

Bewerbungsunterlagen: siehe http://www.studium.uni-mainz.de/promos-praktika/

 

Studienreisen

Dauer der Förderung: max. 15 Tage, auch wenn die Reise länger dauert

Stipendienleistungen: Tagessätze und eine Reisekostenpauschale analog zu PROMOS für max. 15 Teilnehmer/innen

Bewerbungstermine: 31.05. (Reise in der 2. Jahreshälfte) und 30.10. (Reise in der 1. Jahreshälfte des Folgejahres)

Bewerbungsunterlagen: http://www.studium.uni-mainz.de/promos-studienreisen/

 

Fördersätze

(diese Angaben beziehen sich auf Israel; Anrainerstaaten werden ebenfalls analog zu DAAD-Stipendien gefördert):

monatliche Stipendienrate:

Studierende: 1125 €

Doktorand/inn/en: 1750 €

Monate, die nur teilweise im Gastland verbracht werden, werden auch nur teilweise gefördert.

Reisekostenpauschale (bei Nachweis der entstehenden Kosten): max. 700 €

Kurspauschale (bei Nachweis der entstehenden Kosten): max. 1000 €

Reisekostenpauschale bei Studienreisen (analog zur PROMOS-Förderung): 400 €

Tagespauschale bei Studienreisen (analog zur PROMOS-Förderung): 45 €