Studienkredite

Ein Bedarf an weiteren Finanzierungsquellen für Studierende besteht nicht erst seit der Einführung von Studiengebühren. Während das Stipendiensystem in Deutschland auf seinen Ausbau wartet, sind Studienkredite mittlerweile eine Alternative zu herkömmlichen Finanzierungsformen (Eltern, Jobben, BAföG etc.). Das Angebot an Studienkrediten nimmt rasch zu. Bei der Auswahl eines Studienkredits sollte man sorgfältig Parameter wie

  • Zugang
  • Kosten
  • Elternunabhängigkeit
  • Risikobegrenzung
  • und Flexibilität

prüfen.

Allgemein kann man feststellen, das die Anbieter für Studienkredite es verstehen, sich auf die speziellen Bedürfnisse Studierender einzustellen. Gleichwohl lohnt es sich genau die Verwendungszwecke (allgemeine Lebenshaltungskosten, Studienbeiträge, Auslandsaufenthalte und Praktika...) der Studienkredite und die Ausgestaltungsmöglichkeiten der Darlehen zu vergleichen.

Ein vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in Kooperation mit der Financial Times Deutschland entwickelter Studienkredit-Test schafft Transparenz hinsichtlich wesentlicher Eigenschaften der verfügbaren Kreditmodelle. Beachten Sie bitte, dass der Studienkredit-Test Ihnen nicht die schwierige Entscheidung, welcher Kredit denn nun „der richtige“ ist, abnehmen kann. Er kann Ihnen aber gleichwohl Hilfestellung in Form einer Informationsbasis geben, die es Ihnen ermöglicht „Ihren“ Kredit in Abhängigkeit von der persönlichen Situation, der individuellen Planung oder den besonderen Präferenzen zu finden.

Hilfreiche Studienkredit-Vergleiche und wertvolle Tipps zur Studienfinanzierung werden auch von der CareerConcept AG zur Verfügung gestellt.

An der JGU werden die Studienkredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) über das Studierendenwerk vergeben.

Eine besondere Form stellt der sogenannte Bildungskredit dar. Er dient i.d.R. dazu, Studierende in der fortgeschrittenen Phase ihres Studiums bis zum Abschluss zu fördern.