Versicherungen

Krankenversicherung

Wer ist in der Bundesrepublik Deutschland versicherungspflichtig?

Alle im Fachstudium immatrikulierten Studierenden bis zum 30. Lebensjahr bzw. bis zum 14. Fachsemester müssen in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sein.

Wer kann von dieser Versicherungspflicht befreit werden?

Sie können von der Versicherungspflicht befreit werden, wenn Sie Mitglied in einer privaten Krankenversicherung sind. Studierende, die in ihrem Heimatland einer Pflichtversicherung angehören, können nicht befreit werden.

Wer ist NICHT in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert?

  • Studienbewerber/innen: Vom Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland bis zum Zeitpunkt der Immatrikulation als ordentlicher Studierender an einer Hochschule des Landes Rheinland-Pfalz besteht keine Krankenversicherungspflicht.
  • Teilnehmer/innen an Deutschkursen, auch wenn sie immatrikuliert sind - z.B. den Kursen des Internationales Studien- und Sprachenkollegs der Universität Mainz
  • Studienkollegiat/innen,
  • Studierende, die älter als 30 Jahre sind,
  • Studierende, die das 15. Fachsemester erreicht haben,
  • Doktorand/innen.

Diese Personen können sich in der Regel nicht in einer gesetzlichen Krankenkasse versichern, sondern müssen sich privat krankenversichern.

Wie weisen Studierende gegenüber dem Studierendensekretariat ihre Versicherungspflicht nach?

Gesetzlich versichert Studierende reichen eine Versicherungsbescheinigung zur Vorlage bei der Hochschule von der gesetzlichen Krankenkasse ein, aus der man entnehmen kann, wie sie ab dem Semester der Neueinschreibung ( 01.10. für das Wintersemester und  01.04. für das Sommeremseter) versichert sein werden.

Privat versicherte Studierende reichen eine Befreiungsbescheinigung einer gesetzlichen Krankenkasse ein. Dazu wenden sie sich mit den Versicherungsunterlagen der privaten Krankenversicherung an die zuletzt genutzte gesetzliche Krankenkasse oder eine andere beliebige. Wichtig: Eine ausgesprochene Befreiung kann später während des Studiums nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Wann erfolgt die Meldung von der Universität Mainz an die Krankenkassen?

Das Studierendensekretariat übermittelt jeweils zu Semesterbeginn Meldungen an die Krankenkassen von Neueinschreibern und Studierenden, die zum Ende des vorangegangenen Semesters von Amts wegen, oder auf eigenen Wunsch exmatrikuliert wurde.

Haftpflichtversicherung

Grundsätzlich haftet jede / jeder für Schäden, die sie bzw. er selbst verursacht – und das in unbegrenzter Höhe.

Eine Haftpflichtversicherung bezahlt solche Schäden, sowohl an Sachen als auch an Personen. Deshalb sollte man eine solche Haftpflichtversicherung abschließen, zumal sie nicht sehr teuer ist: Es gibt sie ab ca. € 40,– pro Jahr und sie wird von sehr vielen Versicherungen angeboten.

Was tun, wenn….?

…sich mein Krankenversicherungsstatus, oder meine Krankenkasse während dem Studium geändert hat?

Bereits länger immatrikulierte Studierende müssen einen Krankenkassenwechsel im laufenden Semester immer auch gegenüber dem Studierendensekretariat melden. Reichen Sie hierfür bitte zeitnah eine aktuelle Versicherungsbescheinigung zur Vorlage bei der Hochschule ein.

… meine Eltern Beamte sind und ich beihilfeberechtigt und zu 20 % privat versichert bin?

In diesem Fall gehen Sie mit den Versicherungsunterlagen der privaten Krankenversicherung an die zuletzt genutzte gesetzliche Krankenkasse oder eine andere beliebige und lassen sich einen Befreiungsbescheinigung ausstellen. Diese Bescheinigung zur Vorlage bei der Hochschule reichen Sie im Studierendensekretariat ein.

… ich einen Wehr- oder Freiwilligendienst ableiste?

Oft sind die Wehr- und Zivildienstleistende, noch die ersten Wochen des neuen Semesters offiziell im Dienst, legen aber ihren Urlaub so, dass sie bereits rechtzeitig freigestellt sind und mit dem Studium anfangen können. Für diese Wochen sind sie natürlich auch noch über die Dienststelle krankenversichert.

Wir brauchen in diesem Fall für die Zeit in der man noch beim Bund ist (z.B. 01.10.-31.10) einen Nachweis von der gesetzlichen Krankenkasse über die Befreiung von der Versicherungspflicht und dann sofern man z.B. ab 01.11. gesetzlich versichert ist in Form der Versicherungsbescheinigung zur Vorlage bei der Hochschule.

… ich das Studienkolleg oder den Deutschkurs an der Universität Mainz besuche?

Besucher des Studienkollegs oder des Deutschkurses benötigen für die Immatrikulation keinen Nachweis der Krankenversicherung. Erst für die Immatrikulation ins Fachstudium wird dieser Nachweis benötigt.

… ich eine Exmatrikulation von Amts wegen  aufgrund von unklarer Krankenversicherung erhalten habe?

Wenn Sie einen Bescheid über die Exmatrikulation von Amts wegen erhalten haben aufgrund von unklarer Krankenversicherung, dann haben Sie einen Monat nach Erhalt des Schreibens die Möglichkeit Widerspruch einzureichen, in dem Sie den erforderlichen Krankenkassennachweis im Studierendensekretariat einreichen.

… ich eine Exmatrikulation von Amts wegen  aufgrund von unklarer Krankenversicherung erhalten habe und ich die Frist zum Einreichen des Krankenkassennachweises nicht einhalten kann?

Wenn es Ihnen nicht möglich ist nach Erhalt des Bescheid über die Exmatrikulation von Amts wegen innerhalb eines Monats den erforderlichen Krankenkassennachweis im Studierendensekretariat einzureichen, halten Sie noch vor Ablauf der Frist umgehend Rücksprache mit der Sachbearbeitung. Kommen Sie im Rahmen der persönlichen Sprechzeit vor Ort in das Studierendensekretariat, oder wenden Sie sich alternativ per E-Mail an studsek@uni-mainz.de.

Fragen, die sich nicht über die FAQs zum Thema Versicherung auf der Homepage beantworten lassen, erfragen Sie bitte im Rahmen der persönlichen Sprechstunde vor Ort im Studierendensekretariat, oder alternativ per Email an studsek@uni-mainz.de.