Bewerbungsverfahren für Wirtschaftspädagogik (B.Sc.)

Sie interessieren sich eine Bewerbung um einen Studienplatz in Wirtschaftspädagogik?

Dann gilt folgendes Bewerbungsverfahren für Sie:

Bewerbungsfrist

Bewerbung für den Studienbeginn zum Wintersemester:

15. Juli

Bewerbung für den Studienbeginn zum Sommersemester:

15. Januar

Abweichende Bewerbungsfristen für "Altabiturient/innen" existieren bei den universitätsintern zulassungsbeschränkten Studiengängen der JGU nicht!

Bewerbungsverfahren

Ihre Bewerbung erfolgt über ein Online-Formular.

Hierbei bewerben Sie sich für die Kombination aus dem Fach Wirtschaftspädagogik und einem Schwerpunktfach/Zweiten Fach. Für beide Fächer wird dann einzeln geprüft, ob Sie aufgrund der Zulassungsbeschränkung einen Platz erhalten können.

Auswahlverfahren

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt, da in der Regel bedeutend mehr Bewerbungen eingehen als freie Studienplätze vorhanden sind.

Für Bewerber/innen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung und/oder deutscher Staatsangehörigkeit sowie EU-Staatsangehörige gilt folgendes Verfahren:

80% der Studienplätze werden nach hochschuleigenem Auswahlverfahren und 20% der Studienplätze nach Wartezeit vergeben. Das hochschuleigene Auswahlverfahren wird derzeit in den universitätsintern zulassungsbeschränkten grundständigen Fächern an der JGU nur nach dem Kriterium Note der Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur) durchgeführt.

Die Werte der letzten Semester können Sie in der NC-Tabelle nachlesen.

Bescheid

Sie werden benachrichtigt, ob Sie einen Studienplatz erhalten haben (Zulassungsbescheid) oder nicht (Ablehnungsbescheid):

  • Bewerbung für das Wintersemester:
    zwischen Ende Juli und Ende August
  • Bewerbung für das Sommersemester:
    zwischen Ende Januar und Ende Februar

Falls Sie für das Fach Wirtschaftspädagogik keine Zulassung erhalten, ist eine Einschreibung nicht möglich.

Der entsprechende Bescheid wird Ihnen ausschließlich in elektronischer Form im Bewerbungsportal Jogustine bereitgestellt. Über die Bereitstellung des Bescheides werden Sie per E-Mail an die in Ihrem Bewerberaccount hinterlegte E-Mail-Adresse benachrichtigt.

Bei einer Zulassung:
Sie können sich nun entscheiden, ob Sie den Studienplatz annehmen möchten.

Wenn ja, müssen Sie den Semesterbeitrag in der im Zulassungsbescheid angegebenen Frist überweisen und eventuell noch fehlende Unterlagen nachreichen.
Weitere Informationen zur Überweisung und zu ggf. noch nachzureichenden Unterlagen erhalten Sie mit dem Zulassungsbescheid.
Wichtig: Halten Sie unbedingt die angegebene Frist zur Überweisung des Semesterbeitrags ein, ansonsten erlischt die Zulassung und Sie haben Ihren Studienplatz verloren.
Nach Eingang Ihres Semesterbeitrags sowie der eventuell noch fehlenden Unterlagen erhalten Sie automatisch vom Studierendensekretariat Ihre Einschreibeunterlagen. Dazu gehören das Semesterticket, Studienbescheinigungen und Informationen zum Studienstart. Sie sind damit an der Johannes Gutenberg-Universität eingeschrieben. Sie müssen für die Einschreibung i.d.R. nicht persönlich erscheinen.

Wenn Sie den Studienplatz nicht annehmen möchten, lassen Sie einfach die Frist zur Überweisung des Semesterbeitrags verstreichen.

Bei einer Ablehnung:
Unabhängig von der Teilnahme am Nachrückverfahren haben Sie die Möglichkeit, sich über die Online-Bewerbung bis zum Bewerbungsschluss (1. März bzw. 1. September) für einen zulassungsfreien Studiengang zu bewerben.

Wichtiger Hinweis für Hochschulortwechsler:
Wenn Sie einen Zulassungsbescheid erhalten haben und den Studienplatz an der JGU annehmen möchten, müssen Sie sich an Ihrer jetzigen Hochschule exmatrikulieren. Eine Zweiteinschreibung in einem zulassungsbeschränkten Fach ist an der JGU quasi nicht möglich. Sie könnte nur dann erfolgen, wenn alle Bewerberinnen und Bewerber/innen für eine Ersteinschreibung in diesem Fach eine Zusage erhalten haben. Dieser Fall ist sehr unwahrscheinlich.

Online-Bewerbung