Exmatrikulation

Wenn Sie exmatrikuliert werden, sind Sie nicht mehr als Studierende/r an der JGU eingeschrieben.

Es gibt zwei Arten von Exmatrikulationen:

  • Eine ordentliche Exmatrikulation wird aufgrund eines von Ihnen gestellten Antrags durchgeführt.
  • Eine Exmatrikulation von Amts wegen - auch ‚Zwangsexmatrikulation‘ genannt - erfolgt aus bestimmten Gründen, die gesetzlich bedingt sind, ohne dass Sie einen Antrag stellen.

Ordentliche Exmatrikulation (zum Semesterende)

Eine ordentliche Exmatrikulation wird auf Ihren Antrag hin bearbeitet und kann von Ihnen aus folgenden Gründen selbst beantragt werden:

  • Beendigung des Studiums nach bestandener Abschlussprüfung
  • Unterbrechung des Studiums
  • Beendigung des Studiums ohne Prüfung, da keine mehr möglich
  • Hochschulwechsel
  • Endgültiger Abbruch des Studiums
  • Beendigung des Studiums nach endgültig nicht bestandener Prüfung/Vorprüfung
  • Sonstiger Grund

Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung

In der Regel erfolgt eine ordentliche Exmatrikulation auf Ihren Antrag hin zum Ende des laufenden Semesters. In Ausnahmefällen kann jedoch auch die Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung oder zu einem bestimmten, in die Zukunft gerichteten Wunschtdatum unter Angabe des Exmatrikulationsgrundes beantragt werden. Exmatrikulationsdatum ist in diesem Fall das Datum des Vollzugs der Exmatrikulation durch den Studierendenservice bzw. das von Ihnen gewünschte Datum. Das Wunschdatum muss mindestens vier Werktage in der Zukunft ab Antragsdatum liegen, damit es berücksichtigt werden kann. Die Angabe eines Wunschdatums, das in der Vergangenheit liegt, ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass eine Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung nicht zurückgenommen werden kann, dass die Fach- und Hochschulsemester für das laufenden Semester weiter zählen und eine Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung ggf. Wirkung auf mit anderen Instititutionen bestehende Rechtsverhältnisse haben kann, z.B. Ihre Krankenversicherung.

Eine Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung beendet in der Regel ein bestehendes Prüfungsrechtsverhältnis nicht - bitte informieren Sie sich hierüber ggf. bei Ihrem Studienbüro oder Prüfungsamt, bevor Sie die Exmatrikulation beantragen.

Beantragung der Exmatrikulation über JOGU-StINe

Bitte loggen Sie sich in Ihren persönlichen, passwortgeschützten Bereich in JOGU-StINe ein. Unter dem Reiter "Service" - "Anträge" - "Elektronische Anträge" finden Sie das elektronische Antragsformular für die Exmatrikulation. Dieses füllen Sie vollständig aus und schicken es elektronisch ab.

Das Ausdrucken und Einreichen des Exmatrikulationsantrags in Papierform ist nicht vorgesehen - Ihre Exmatrikulation wird auf Grundlage des elektronischen Antrags durchgeführt. Ihren elektronischen Exmatrikulationsantrag können Sie auch nach dem Abschicken in JOGU-StINe einsehen.

Die Exmatrikulationsbescheinigung wird Ihnen innerhalb von vier Werktagen nach Antragstellung im Webportal JOGU-StINe bereitgestellt. Über die Bereitstellung werden Sie per E-Mail an Ihre studentische E-Mail-Adresse informiert.

In dringenden Fällen kann die Exmatrikulation im Rahmen einer persönlichen Vorsprache während der Sprechzeiten der Sachbearbeitung unverzüglich nach elektronischer Antragstellung durchgeführt und Ihnen die Exmatrikulationsbescheinigung sofort elektronisch und ggf. als Ausdruck vor Ort zur Verfügung gestellt werden.

Fristen für die Beantragung der Exmatrikulation

  • Exmatrikulation zum Ende des SoSe: bis zum 30.09.
  • Exmatrikulation zum Ende des WS: bis zum 31.03.
  • Im laufenden Semester kann eine Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung erfolgen, wenn wichtige Gründe vorliegen.
  • Eine rückwirkende Exmatrikulation für vorhergehende Semester ist nicht möglich.

Beantragung der Rückerstattung des bereits gezahlten Semesterbeitrags

Sofern Sie den Semesterbeitrag bereits gezahlt haben und sich diesen zurückerstatten lassen möchten, stellen Sie bitte auch einen Antrag auf Rückerstattung. Den Rückerstattungsantrag stellen wir Ihnen als ausfüllbares PDF-Formular zur Verfügung. Bitte tragen Sie die erforderlichen Angaben mit Hilfe Ihres Computers ein.

Den Antrag auf Rückerstattung können Sie während der Sprechzeiten der Sachbearbeitung im Studierenden Service Center vorlegen, postalisch einreichen oder oder als Anhang einer E-Mail von Ihrer studentischen E-Mail-Adresse an den Studierendenservice senden. Sofern Sie bereits ein Semesterticket für das Semester, für das Sie die Rückerstattung beantragen, erhalten haben, legen Sie dem Antrag auf Rückerstattung Ihr Semesterticket bei, da ansonsten keine Rückerstattung durchgeführt werden kann.Die Rückerstattung des Semesterbeitrags wird nach Durchführung der Exmatrikulation veranlasst eingeleitet. Die Bearbeitungszeit der Rückerstattung kann bei ca. 4-6 Wochen liegen.

Fristen für die Beantragung der Rückerstattung des Semesterbeitrags nach Exmatrikulation

Exmatrikulation zum Semesterende: Sofern Sie den Semesterbeitrag und ggf. Studiengebühren für das Folgesemester, in dem Sie nicht mehr eingeschrieben sein werden, bereits bezahlt haben, beantragen Sie bitte die Rückerstattung mit dem dafür vorgesehenen Antragsformular. Falls Sie bereits das Semesterticket für das Folgesemester erhalten haben, werden der gezahlte Semesterbeitrag sowie ggf. gezahlte Studiengebühren nur erstattet, wenn die Rückerstattung fristgerecht beantragt und das Semesterticket fristgerecht zurückgegeben wurde (Antrags- und Rückgabefristen WiSe bis 30.09. / SoSe bis 31.03.). Evtl. entrichtete Gebühren für die verspätete Rückmeldung werden nicht erstattet.

Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung: Bei einer Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung im laufenden Semester werden der gezahlte Semesterbeitrag sowie ggf. gezahlte Studiengebühren nur erstattet, wenn die Rückerstattung fristgerecht beantragt und das Semesterticket fristgerecht zurückgegeben wurde (Antrags- und Rückgabefristen WiSe bis 31.10. / SoSe bis 30.04.) beantragt wurde. Evtl. entrichtete Gebühren für die verspätete Rückmeldung werden nicht erstattet.

Bereitstellung der Exmatrikulationsbescheinigung in JOGU-StINe

Die Exmatrikulationsbescheinigung wird Ihnen nach Vollzug der Exmatrikulation in Ihrem persönlichen, passwortgeschützten Bereich im Webportal JOGU-StINe, dort unter "Service" - "Meine Dokumente" bereitgestellt. Über die Bereitstellung werden Sie per E-Mail an Ihre studentische E-Mail-Adresse informiert.

Mit der Exmatrikulationsbescheinigung erhalten Sie auch eine Studienzeitenbescheinigung für die Rentenversicherung, welche Sie außerhalb von JOGU-StINe speichern und sehr gut aufbewahren sollten, da diese von der Rentenversicherung später eingefordert wird.

Beantragung einer Exmatrikulationsbescheinigung nach Ablauf des Zugriffs auf JOGU-StINe

Nach Vollzug der Exmatrikulation haben Sie weitere sechs Monate Zugriff auf Ihren persönlichen passwortgeschützten Bereich in JOGU-StINe. Falls Sie keinen Zugriff mehr auf JOGU-StINe haben und eine Exmatrikulationsbescheinigung benötigen, beantragen Sie diese bitte formlos beim Studierendenservice (E-Mail/postalisch). Dem formlosen Antrag fügen Sie bitte eine Kopie/einen Scan Ihres Personalausweises bei.

Für Zweitschriften der Exmatrikulationsbescheinigung wird eine Zweitschriftengebühr in Höhe von 15 Euro fällig. Informationen zur Zahlungsweise erhalten Sie im Studierenden Service Center bzw. im Zuge Ihrer Antragstellung.

Die Ausstellung der Exmatrikulationsbescheinigung bei elektronischer oder postalischer Antragstellung dauert in der Regel vier Werktage. Die Bescheinigung und wird Ihnen - je nach Art der Beantragung – postalisch oder als E-Mail-Anhang übermittelt.

Exmatrikulation von Amts wegen

Bei Vorliegen bestimmter Gründe werden Studierende auch ohne Antrag von der Hochschule exmatrikuliert, auch 'Exmatrikulation von Amts wegen' oder 'Zwangsexmatrikulation' genannt.

Der Grund der Exmatrikulation wird Ihnen mit dem Bescheid über die Exmatrikulation von Amts wegen mitgeteilt, den Sie online in Ihrem persönlichen, passwortgeschützten Bereich in JOGU-StINe, dort unter "Service" - "Meine Dokumente" einsehen können.

In folgenden Fällen wird die Exmatrikulation von Amts wegen durchgeführt:

  • Keine fristgerechte Rückmeldung zum Folgesemester
  • Erfolgreicher Abschluss des Studiums
  • Endgültiges Nichtbestehen einer Prüfung
  • Ablauf der befristeten Einschreibung (z.B. Promotion, Zertifikatstudium Erweiterungsprüfung)
  • Auslaufende Prüfungsordnungen/Studiengänge
  • Fehlende Unterlagen für die Rückmeldung (Krankenkassennachweis, Zeugnisse etc.)
  • Sonstige Gründe

Auch bei einer Exmatrikulation von Amts wegen erhalten Sie eine Exmatrikulationsbescheinigung, die Ihnen online in Ihrem persönlichen, passwortgeschützten Bereich im Webportal JOGU-StINe, dort unter "Service" - "Meine Dokumente" bereitgestellt wird. Über die Bereitstellung werden Sie per E-Mail an Ihre studentische E-Mail-Adresse informiert.

Eine Exmatrikulationbescheinigungen benötigen Sie beispielsweise, wenn Sie sich an einer deutschen Hochschule wieder einschreiben möchten.

Ich wurde von Amts wegen exmatrikuliert, was kann ich tun wenn…

... der Semesterbeitrag nicht fristgerecht überwiesen wurde:

Wenn Sie im folgenden Semester weiterhin an der Universität Mainz studieren möchten, überweisen Sie den Semesterbeitrag zuzüglich der Säumnisgebühr, so dass dieser innerhalb der im Exmatrikulationsbescheid genannten Frist auf dem Konto der Landeshochschulkasse eingeht. Wird die Frist nicht eingehalten, ist die Exmatrikulation bestandskräftig und Sie verlieren Ihren Studienplatz zum Folgesemester.

Informationen zur Höhe des Semesterbeitrags, zur Säumnisgebühr und zur Bankverbindung finden Sie hier.

…das Studium noch nicht abgeschlossen wurde, ich aber das Schreiben über die Exmatrikulation von Amts wegen erhalten habe:

Kommen Sie zur Prüfung des Sachverhaltes in die Sprechstunden der Sachbearbeitung des Studierendenservice oder wenden Sie sich per E-Mail an studsek@uni-mainz.de.

…ich eine Prüfung endgültig nicht bestanden habe:

Da Sie in dem Studiengang, in dem Sie derzeit eingeschrieben sind, eine Prüfung endgültig nicht bestanden haben, können Sie das Studium in diesem Studiengang nicht mehr ordnungsgemäß abschließen. Eine Rückmeldung in diesem Studiengang ist deswegen nicht möglich. Wenn Sie weiterhin als Student/in an der Universität Mainz eingeschrieben bleiben möchten, haben Sie die Möglichkeit, einen Antrag auf Fachwechsel zu stellen oder eine ordentliche Exmatrikulation zu beantragen.

…ich den Master of Education bzw. den Studiengang Lehramt Staatsexamen mit einem Erweiterungsfach studiere, den Master of Education bzw. den Studiengang Lehramt an Gymnasien abgeschlossen habe,  aber noch das Erweiterungsfach weiterstudieren möchte:

Wenn Sie das Erweiterungsfach weiterstudieren möchten, stellen Sie bitte einen Antrag auf Umschreibung ausschließlich in das Erweiterungsfach. Die Einschreibung dafür erfolgt befristet für vier Semester. Den Antrag auf Umschreibung (Beendigung der Einschreibung in einem oder mehreren Studiengängen) finden Sie hier als Download bzw. erhalten ihn per E-Mail oder persönlich im Studierendensekretariat.

...ich im Doppelstudium eingeschrieben bin und einen Studiengang abgeschlossen habe: 

Wenn Sie in dem bisher noch nicht beendeten Studiengang weiterstudieren möchten, stellen Sie bitte einen Antrag auf Umschreibung nur in diesen Studiengang. Den Antrag auf Umschreibung (Beendigung der Einschreibung in einem oder mehreren Studiengängen) finden Sie hier als Download bzw. erhalten ihn per E-Mail oder persönlich im Studierendensekretariat.

...ich das Studium schon abgeschlossen habe, oder bis Semesterende abschließe:

Es ist nicht möglich in einem Studiengang zurückgemeldet zu werden, der bereits abgeschlossen wurde. Wenn Sie weiterhin an der JGU studieren möchten, können Sie entweder einen Antrag auf Fachwechsel oder eine ordentliche Exmatrikulation beantragen.

Häufig gestellte Fragen

1. Kann ich vor Semesterende schon einen Antrag auf Exmatrikulation zum Ende des Semesters stellen?

Es ist möglich die Exmatrikulation zum Semesterende bereits im laufenden Semester zu beantragen und die Exmatrikulationsbescheinigung ausgestellt zu bekommen. Bitte füllen Sie hierfür den elektronischen Antrag auf Exmatrikulation in Ihrem persönlichen passwortgeschützten Bereich im Webportal JOGU-StINe aus und geben an, zu welchem Semester Sie exmatrikuliert werden möchten (Beantragung der Exmatrikulation zum Ende des Sommersemesters bis zum 30.09.; Exmatrikulation zum Ende des Wintersemesters bis zum 31.03.).

2. Kann ich mich jederzeit exmatrikulieren? Zu welchem Datum erfolgt in diesem Fall die Exmatrikulation?

Es besteht die Möglichkeit, die Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung oder zu einem bestimmten, in die Zukunft gerichteten Wunschtdatum zu beantragen. Exmatrikulationsdatum ist in diesem Fall das Datum des Vollzugs der Exmatrikulation durch den Studierendenservice bzw. das gewünschte Datum. Das Wunschdatum muss mindestens vier Werktage in der Zukunft ab Antragsdatum liegen, damit es berücksichtigt werden kann. Die Angabe eines Wunschdatums, das in der Vergangenheit liegt, ist nicht möglich.

3. Muss ich bei einer ordentlichen Exmatrikulation zum Ende des Semesters Fristen beachten?

Ja. Der Antrag auf Exmatrikulation zum Ende des Sommersemesters muss bis zum 30.09. und der Antrag auf Exmatrikulation zum Ende des Wintersemesters muss bis zum 31.03. beim Studierendenservice eingegangen sein. Der elektronisch in JOGU-StINe gestellte Antrag gilt als fristgemäß eingegangen, wenn Sie diesen innerhalb der Fristen elektronisch in JOGU-StINe abgeschickt haben.

4. Wie wandle ich eine Exmatrikulation von Amts wegen in eine ordentliche Exmatrikulation um?

Eine Umwandlung einer Exmatrikulation von Amts wegen in eine ordentliche Exmatrikulation ist nicht erforderlich. Bei einer Exmatrikulation von Amts wegen erhalten Sie unverzüglich nach Vollzug der Exmatrikulation eine Exmatrikulationsbescheinigung, die Ihnen online im Webportal JOGU-StINe bereitgestellt wird. Über die Bereitstellung werden Sie per E-Mail an Ihre studentische E-Mail-Adresse informiert.

5. Welchen Exmatrikulationsgrund gebe ich an, wenn ich mein Studium bereits abgeschlossen, aber weder ein Abschlusszeugnis noch eine vorläufige Bescheinigung über den Studienabschluss dem Antrag auf Exmatrikulation beilegen kann?

Wenn Sie Ihr Studium bereits abgeschlossen haben, aber weder ein Abschlusszeugnis noch eine vorläufige Bescheinigung über den Studienabschluss dem Antrag auf Exmatrikulation beilegen können, geben Sie bitte auf dem Antrag dennoch den Grund "Studienabschluss" an. Wir bitten darum, eine einfache Zeugniskopie im Studierendenservice einzureichen, sobald sie Ihnen vorliegt.

6. Wie kann ich mir meinen bereits gezahlten Semesterbeitrag zurückerstatten lassen?

Sofern Sie den Semesterbeitrag für das kommende Semester bereits gezahlt haben stellen Sie zusätzlich zum Antrag auf Exmatrikulation einen Antrag auf Rückerstattung.

Den Rückerstattungsantrag stellen wir Ihnen als elektronisch ausfüllbares PDF Formular zur Verfügung. Bitte tragen Sie die erforderlichen Angaben mit Hilfe Ihres Computers ein und schicken uns dann das ausgedruckte Formular per Post zu.

Wenn Sie sich zum Semesterende exmatrikulieren und bereits das Semesterticket für das Folgesemester erhalten haben, werden der bereits gezahlte Semesterbeitrag sowie ggf. gezahlte Studiengebühren nur erstattet, wenn die Rückerstattung fristgerecht beantragt und das Semesterticket fristgerecht zurückgegeben wurde (Antrags- und Rückgabefristen WiSe bis 30.09. / SoSe bis 31.03.). Evtl. gezahlte Säumnisbeiträge für eine verspätete Rückmeldung werden nicht erstattet.

Bei einer Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung im laufenden Semester werden der bereits gezahlte Semesterbeitrag sowie ggf. gezahlte Studiengebühren nur erstattet, wenn die Rückerstattung fristgerecht beantragt und das Semesterticket fristgerecht zurückgegeben wurde (Antrags- und Rückgabefristen WiSe bis 31.10. / SoSe bis 30.4.) beantragt wurde. Evtl. gezahlte Säumnisbeiträge für eine verspätete Rückmeldung werden nicht erstattet.

Die Rückerstattung des Semesterbeitrags wird nach Durchführung der Exmatrikulation veranlasst. Die zu erstattenden Beiträge werden innerhalb von 4-6 Wochen auf das im Antrag auf Rückerstattung angegebene Konto überwiesen.

7. Ist die Rücknahme einer ordentlichen Exmatrikulation möglich?

Die Rücknahme einer Exmatrikulation zum Semesterende ist nur in Einzelfällen auf schriftlichen Antrag bei der Sachbearbeitung möglich (vgl. § 20 Abs. der Einschreibeordnung). Bitte wenden Sie sich in einem solchen Fall umgehend mit einem formlosen Schreiben, in dem Sie die Notwendigkeit der Rücknahme begründen, während der Sprechzeiten der Sachbearbeitung an den Studierendenservice. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, persönlich vorbeizukommen, schildern Sie uns Ihr Anliegen bitte per E-Mail an studsek@uni-mainz.de.

8. Ist die Rücknahme einer Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung möglich?

Die Rücknahme einer Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung ist nicht möglich. Daher ist es wichtig, dass Sie sich vorab über die möglichen Konsequenzen (bspw. Verlust von BAföG-Förderungen und studentischem Krankenschutz) einer Exmatrikulation mit sofortiger Wirkung informieren.

9. Kann ich eine Zweitschrift einer ordentlichen Exmatrikulation erhalten?

Zweitschriften für in der Vergangenheit ausgestellte ordentliche Exmatrikulationsbescheinigung sind kostenpflichtig und können unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Matrikelnummer formlos schriftlich beim Studierendenservice beantragt werden.

Voraussetzung für die Ausstellung einer Zweitschrift ist die Entrichtung der Zweitschriftengebühr. Diese fällt immer dann an, wenn Sie bereits in der Vergangenheit für den beantragten Zeitraum eine Exmatrikulationsbescheinigung erhalten haben.

Die Zweitschriftengebühr beträgt 15 Euro.

Die Zahlung erfolgt vor Ort im Studierenden Service Center mit EC-Karte und PIN. Alternativ überweisen Sie die Gebühr bitte vorab auf folgendes Konto:
Empfänger: StudSek Uni Mainz
BIC: MALADE51MNZ (Sparkasse Mainz)
IBAN: DE31 5505 0120 0200 0184 06
Verwendungszweck: "Zweitschrift Uni Mainz" sowie Ihren Namen und Ihre Matrikelnummer

Bei einer Vorabüberweisung ist die Vorlage eines Zahlungsnachweises beim Studierendenservice notwendig.

Bei persönlicher Beantragung vor Ort oder elektronsischer Beantragung von einer E-Mail-Adresse, die nicht die studentische E-Mail-Adresse ist (…@mail.students.uni-mainz.de), muss der Personalausweis zur Identifikation vorgezeigt oder der E-Mail als Scan oder jpg-Datei angehängt werden. Bei postalischer Beantragung vergessen Sie bitte nicht, uns Ihre Adresse, an welche die Exmatrikulationsbescheinigung gesendet werden soll, mitzuteilen.

10. Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ist meine zuletzt besuchte Hochschule, ich wurde von Amts wegen exmatrikuliert, nun bewerbe ich mich erneut bei der JGU. Muss ich mich vorher exmatrikulieren lassen?

Wer zuletzt an der JGU studiert hat und sich nun wiedereinschreibt, benötigt für die Bewerbung und Wiedereinschreibung an der JGU keine Exmatrikulationsbescheinigung der JGU. Waren Sie zwischenzeitlich an einer anderen deutschen Hochschule immatrikuliert, benötigen wir die Exmatrikulationsbescheinigung der zuletzt besuchten Hochschule.

Fragen, die sich nicht über die FAQs zum Thema Exmatrikulation auf der Homepage beantworten lassen, stellenSie bitte im Rahmen der persönlichen Sprechstunde vor Ort im Studierendenservice oder alternativ per E-Mail an studsek@uni-mainz.de.