Human Geography: Globalisation, Media and Culture (M.A.)

(englischsprachiger Studiengang)

Das Wichtigste auf einen Blick:

 

Abschluss:

Master of Arts (M.A.)

Regelstudienzeit:

4 Semester

Studienbeginn:

Wintersemester

Zulassungsbedingungen:

zulassungsfrei

Bewerbung:

über das Studierendensekretariat der JGU

zum Bewerbungsverfahren

Bewerber/innen mit ausländischen Zeugnissen:Unterrichtssprache: English ab dem WiSe 18/19

Bewerbungsfrist:

Wintersemester: 01.04. - 30.09.

vorausgehende Bachelor:

Geographie (B.Sc.)

oder ein Bachelorabschluss im Bereich Geistes- oder Sozialwissenschaften, der die Zugangsvoraussetzungen (siehe unten) erfüllt.

Homepage:

Geographisches Institut

Fachbereich:

Fachbereich 09 - Chemie, Pharmazie, Geographie und Geowissenschaften

Prüfungsordnung:

Die Prüfungsordnung regelt die Anforderungen, Verfahren und Bewertung der Modulprüfungen und Abschlussmodulprüfungen.

Akkreditierung:

Die Akkreditierung stellt in Rheinland-Pfalz die Voraussetzung zur Einrichtung und Weiterführung von Studiengängen dar.

Gegenstand

Der Masterstudiengang »Human Geography: Globalisation, Media and Culture« stellt die Neuaushandlung räumlicher Bezüge von Kultur und Gesellschaft im Zuge von Globalisierungsprozessen in den Mittelpunkt seines Ausbildungsangebots. Fokussiert werden die Fragen: Wie wird der medial vermittelte Zusammenhang von Kultur, Raum und Gesellschaft im globalen Zeitalter transformiert, welche Herausforderungen ergeben sich und wie kann mit diesen Problemstellungen politisch umgegangen werden?

Im  Rahmen eines allgemeinen »spatial turns« wird die mediensensible Kulturgeographie zu einer Schlüsseldisziplin. Durch die Miniaturisierung und Mobilisierung kommunikationstechnischer Apparaturen im Verbund mit der massenhaften Ausbreitung der Kartierung und geokodierten Verortung sämtlicher Lebensbereiche kommt es zu einer neuen »a-whereness«, einem vollständig erneuerten Interesse an Räumen, Regionen und Orten. Die mediengeographischen Inhalte des Studiengangs widmen sich daher der empirischen Analyse medial erzeugter Geographien sowie allgemein der sozio-technischen Reorganisation der Beziehung von Raum und Medien.

Aufbauend auf einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss sollen durch den Masterstudiengang vertiefte wissenschaftlich-analytische Kompetenzen erworben werden. Vielseitige  und innovative Modulabschlussleistungen, wie beispielsweise das Produzieren von Kurzfilmen, Podcasts und Blogs, stellen sicher, dass Studierende auch praktische Fähigkeiten in der Herstellung medialer Produkte erwerben.

Der Studiengang spricht geographisch interessierte Absolventen aller sozial- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen an, die an einer grundständigen Ausbildung in aktuellen kulturtheoretischen Zugriffen auf das Verhältnis von Raum und Gesellschaft interessiert sind und sich in Forschungsprojekten eigenständig mit gegenwärtigen Phänomenen globaler Gesellschaft beschäftigen möchten.

Studienaufbau

Der Masterstudiengang ist ein modular aufgebauter Studiengang, der insgesamt 120 Leistungspunkte (LP) umfasst. Diese entfallen auf die folgenden acht Module:

Modul 1: Globalisierung und Geographie

  • Ziel des Moduls ist es, die im Rahmen der Globalisierungsprozesse ablaufende Neukonzeptionierung von Raum und Gesellschaft kritisch zu hinterfragen und zu reflektieren.

Modul 2: Globalisierung und Medien

  • Ziel ist die Vermittlung relevanter theoretischer Grundlagen der Mediengeographie und das eigenständige Erlernen von Medienkompetenz bei begleitender Projektarbeit.

Modul 3: Globalisierung und Kultur

  • Ziel ist es theoretische Zugänge zu humangeographischen Fragestellungen im Globalisierungskontext zu vermitteln und wissenschaftliches Schreiben zu stärken.

Modul 4: Lecture Series

  • Ziel ist es den Studierenden einen Einblick in aktuelle Forschungsfragen der Geographie zu geben, wofür diese an einer Ringvorlesungen mit externen Referenten teilnehmen. Vorlesungsbegleitend findet ein Lektürekurs statt, in dem mit englischsprachigen Texte gearbeitet wird und so die Kompetenz im Umgang mit fremdsprachlichen Texten gefördert wird.

Modul 5: Digitale Geographie

  • Ziel ist die Vermittlung von Techniken der Herstellung digitaler Formate (Film, webbasierte Karten, Internet-Mapping etc.) sowie die kritische Reflektion dieser Medien.

Modul 6: Globalisierung und Region: Forschungswerkstatt

  • Ziel des Moduls ist es am Beispiel theoretischer sowie praxisnaher Fragestellungen die Entwicklung und Durchführung einer Forschungsarbeit zu erlernen.

Modul 7: Professionalisierung und Profilierung

  • Das Modul dient der individuellen Spezialisierung sowie der persönlichen Profilierung der Studierenden, durch das Absolvieren eines Auslandssemesters, eines Berufspraktikums oder durch die Teilnahme an Kursen in Kontextfächern. Weitere Informationen finden Sie hier.

Modul 8: Masterarbeit

  • Das Modul umfasst die Anfertigung der schriftlichen Masterarbeit innerhalb des in der Prüfungsordnung vorgegebenen Zeitraums.

Zugangsvoraussetzungen

1. Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines gleichwertigen Studienabschlusses an einer Hochschule in Deutschland oder im Ausland, der sich davon nicht wesentlich unterscheidet:

a) im Fach Geographie/Humangeographie mit mindestens 130 LP in Geographie-Modulen oder

b) im Fach Geographie mit Physisch-geographischem Schwerpunkt oder bei weniger als 130 LP in Geographie-Modulen oder in einem geographierelevanten sozial- oder kulturwissenschaftlichen Fach.

Im Falle des Buchstaben b) entscheidet der Prüfungsausschuss über das Vorliegen der Geographierelevanz. Liegt ein Abschluss im Sinne des Buchstaben b) vor, kann die Einschreibung unter der Auflage der Erbringung zusätzlicher Studien- und Prüfungsleistungen aus dem Bachelorstudiengang Geographie im Umfang von maximal 30 LP erteilt werden. In welchen Modulen die Leistungen zu erbringen sind, regelt der Prüfungsausschuss; diese Leistungen sind nicht Bestandteil der Masterprüfung. Wird die Auflage nicht innerhalb des ersten Studienjahrs erfüllt, ist eine Fortführung des Studiums in der Regel nicht mehr möglich. Die Rückmeldung zum Folgsemester wird versagt.

2. Nachweis erforderlicher Sprachkenntnisse in Englisch.
1. Erwerb des Studienabschluss gemäß Nr. 1 in einem englischsprachigen Studiengang oder
2. TOEFL (Test of English as a Foreign Language) mit einer Punktzahl von mindestens 213 (computer-based test, CBT), 79 (internet-based test, IBT), 550 (paper-based test, PBT) oder
3. IELTS mit einer Punktzahl von mindestens 5,5 oder
4. First Certificate in English (University of Cambridge ESOL Examinations) oder höheres Niveau (Advanced (CAE) oder Proficiency (CPE)) oder
5. TELC English B2.
Das Testdatum darf zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses höchstens drei Jahre zurückliegen. Sollte die o.g. Bescheinigung über die Absolvierung des Tests zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht vorliegen, so kann die Zulassung unter dem Vorbehalt erfolgen, dass die Bescheinigung gemeinsam mit dem Testergebnis bis spätestens zum Ende des Semesters des Studienbeginns nachgereicht wird. Wird der Nachweis nicht fristgerecht erbracht oder entspricht das Testergebnis nicht den Anforderungen erlischt die Zulassung.

Für den Masterstudiengang Humangeographie: Globalisierung, Medien und Kultur sind keine Deutschkenntnisse erforderlich

Auswahlverfahren

Der Studiengang ist zulassungsfrei: Sie erhalten einen Studienplatz, wenn Sie sich frist- und formgerecht bewerben und die Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Bitte beachten Sie auch die Hinweise bei einer Bewerbung noch vor Abschluss des Bachelorstudiengangs.

Auslandsstudium

Ein Auslandsstudium erfolgt in der Regel in Form eines Auslandssemesters oder eines ganzen Studienjahres. Es kann individuell organisiert werden, d.h. der/die Studierende wählt eine Hochschule im Ausland, die den eigenen Bedürfnissen entspricht, und finanziert den Studienaufenthalt selbst oder über Auslands-BAföG. Darüber hinaus gibt es im Rahmen von Bildungsprogrammen mehr oder minder fest organisierte Auslandsstudienaufenthalte an ausländischen Hochschulen, die in der Regel durch ein Stipendium gefördert werden. Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf unseren Seiten:
Modul 7: Professionalisierung und Profilierung und Stipendien. 

Praktika

Praktika als wichtige Schnittstelle zwischen Universität und Beruf helfen Ihnen sowohl bei Ihrer Berufs- als auch bei Ihrer Studienplanung. Sie lernen mögliche Berufsfelder kennen, wenden im Studium erworbenes Wissen praktisch an und können während des Praktikums feststellen, ob der Arbeitsalltag Ihren beruflichen Vorstellungen und Interessen überhaupt entspricht. Praktika vermitteln zudem wichtige Zusatzqualifikationen, erste Berufserfahrungen und Kontakte zu potentiellen späteren Arbeitgebern. Weiterführende Informationen finden Sie unter: Modul 7: Professionalisierung und Profilierung.

Weitere Informationen rund ums Praktikum sowohl im Inland als auch im Ausland erhalten Sie im Portal des Career Service.

Weitere Hinweise

Die Fähigkeit zum abstrakten Denken ist eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Humangeographiestudium. Die Studierenden sollten neuen Techniken aufgeschlossen und im Umgang mit dem Computer versiert sein.

Information | Beratung | Orientierung

Beratung zur Studienwahl, Bewerbung, etc. erhalten Sie bei der Zentralen Studienberatung.

Für fachspezifische Informationen und Beratung zur Studienplanung und Anerkennungen im Fach, wenden Sie sich an die Studienfachberatung.

Die Studienbüros sind organisatorische Einheiten innerhalb der Fachbereiche, die für die studienbezogene Verwaltung in den einzelnen Fächern zuständig sind. Sie sind damit Ihre erste Anlaufstellen bei organisatorischen Fragen zur Stundenplangestaltung (Lehrveranstaltungsmanagement) oder zur Anmeldung für Prüfungen in den Bachelor-/Master-Studiengängen (Prüfungsmanagement).

Informationen aus studentischer Sicht vermitteln die Fachschaften.

Berufsfelder

Öffentlicher Dienst: Öffentlichkeitsarbeit; Wirtschaftsförderer; Forschung; Hochschulen; Stadtverwaltungen

Privatwirtschaft: Öffentlichkeitsarbeit; Markt-/Meinungsforschung; Projektmanager im Bereich Medien; Consulting z.B. Kommunalberater, Regionalberater; Fachverlage

Datenbank mit aktuellen Informationen zu Tätigkeitsfeldern: www.berufenet.arbeitsagentur.de