MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)

Kombi-MINT

Sie sind fasziniert von naturwissenschaftlichen Fragen, wissen aber noch nicht, welches Studienfach am besten zu Ihnen passt?
Sie sind neugierig, was Sie beim Studium der Fächer Physik, Meteorologie, Mathematik und Informatik an der Universität in Mainz erwartet?
Der Fachbereich Physik, Mathematik und Informatik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bietet erstmals ein neues, fächerübergreifendes Veranstaltungsformat „Science AllStars" zur Studienorientierung an. Experten aus allen vier Fachrichtungen präsentieren die Studienfächer im Direktvergleich und bringen Ihnen die Faszination Wissenschaft ein Stück näher. Nach Kurzvorträgen aus den vier Fächern bekommen Sie in einem geführten Rundgang, dem „Walk of Science", an unterschiedlichen Stationen auf dem Campus spannende Einblicke in Labore und Experimente der einzelnen wissenschaftlichen Disziplinen.

Chemie und Biomedizinische Chemie

Was ist der Unterschied zwischen Chemie und Biomedizinischer Chemie? Wie groß ist der Anteil an praktischer Arbeit im Labor? Ist die Teilnahme am Chemie-Leistungskurs Voraussetzung für ein Chemiestudium? Wie wichtig sind Mathematik und Physik?

Informatik

Haben Sie Interesse die Zukunft mitzugestalten? Wenn ja bietet ihnen die Informatik wie kein anderes Fach die Möglichkeit dazu! Ob in der Geschäftswelt, den Medien, bei der Steuerung von Maschinen und Prozessen - fast alles spielt sich heute immer mehr in der digitalen Sphäre ab. Methoden der „künstlichen Intelligenz" (Beispiel: selbstfahrende Autos) erlauben dem Computer, zunehmend Tätigkeiten zu übernehmen, zu denen früher alleine Menschen fähig waren.
In einem Informatikstudium an der Universität lernen Sie nicht nur die neuesten Verfahren, mit denen man einen Computer dazu bringen kann, automatisch Probleme für uns zu lösen, sondern auch die Grundprinzipien der Informatik, die in vielen Jahrzehnten noch gültig sein werden, sowie Wissen und Methoden, um selbst ganz neue Ansätze zu entwickeln und zu erforschen.

Mathematik

Ohne Mathematik gäbe es keine Scheckkarten, keine Bilder aus dem Weltall und keine Computertomographie. Ist Mathematik wirklich so schwer wie oft behauptet wird? Wie sind Inhalte und Aufbau des Mathematikstudiums?

Meteorologie

Interesse für Naturwissenschaften und keine Scheu vor Mathe und Physik? Wissen wollen, wie, wo und warum Hurrikanes entstehen? Sich fragen, warum alle von Klimawandel sprechen, während New York im Schnee versinkt? Erfahren wollen, warum Wettervorhersagen nie perfekt sind?
Wenn diese Fragen alle mit einem “Ja” beantwortet werden können, sind das schon grundlegende Voraussetzungen, um an der Universität Mainz Meteorologie zu studieren.
Die Meteorologie als Teilgebiet der Physik beschäftigt sich mit komplexen und interessanten, faszinierend-schönen, aber zum Teil auch gefährlichen Naturphänomenen, die man jeden Tag erleben kann – auch ohne Mikro- oder Teleskop. Neueste Technik kommt zur Erforschung der Phänomene natürlich trotzdem zum Einsatz, ob in Form von Hochleistungsrechnern, Beobachtungssatelliten oder als innovative, selbst entwickelte Messinstrumente. Als Meteorologe lernt man zu verstehen, wie Wetter und Klima unsere Welt beeinflussen.
Aber welche In­halte prägen das Studium? Welche Bedeutung kommt dem experimentellen Arbeiten zu? Wie wichtig ist die Mathematik und die Physik, der Einsatz von Computern? Welche Berufsfelder stehen Meteorologinnen und Meteorologen offen?

Physik

Elementarteilchen, Schwarze Löcher, Chaos-Theorie sind bekannte Schlagworte aus der Physik. Womit beschäftigt sich darüber hinaus die moderne Physik? Welche Bedeutung kommt dem experimentellen Arbeiten im Studium zu?

Anmeldebutton