Schul- und Hochschulzeugnisse

Sie müssen folgende Schul- und Hochschulzeugnisse (jeweils in amtlich beglaubigter Kopie – keine Originale!) einreichen:

  • amtlich beglaubigte Kopien des Zeugnisses der Hochschulreife in der Originalsprache, das Sie in Ihrem Heimatland zum Hochschulstudium berechtigt (z.B. Abitur, Baccalauréat, School-Leaving-Certificate, General Certificate of Education etc.) einschließlich der zugehörigen Listen mit Einzelnoten. Sind diese Nachweise nicht in deutscher, englischer oder französischer Sprache ausgestellt, müssen amtlich beglaubigte Kopien der Zeugnisse in Originalsprache sowie zusätzlich amtlich beglaubigte (Kopien der) Übersetzungen in Deutsch oder Englisch beigefügt werden.
  • wenn in dem Land, in dem Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung erworben haben, eine Hochschulaufnahmeprüfung erforderlich ist, dann amtlich beglaubigte Kopien der Bescheinigung bzw. des Zeugnisses (einschließlich Notenliste) über im Ausland bestandene Hochschulaufnahmeprüfung(en) in der Originalsprache.
    Sie müssen die offiziellen Nachweise der staatlichen Hochschulaufnahmeprüfung(en) und deren Übersetzung vorlegen! Sofern die Hochschulaufnahmeprüfung(en) nur zur Aufnahme bestimmter Fachrichtungen berechtigt, müssen die Nachweise diese Angaben beinhalten. Auch die Bewerbung (Noten, Punkte, Prozente und so weiter) sowie die Bewertungsskala (Maximalwert und Minimalwert) müssen aus der Bescheinigung hervorgehen.
  • amtlich beglaubigte Kopien aller erworbenen Hochschulzeugnisse (von Universitäten, Colleges, Akademien usw.) einschließlich der zugehörigen Listen mit Einzelnoten und - soweit vorhanden - Immatrikulationsbescheinigungen und außerdem - soweit vorhanden - die Verleihungsurkunde des Hochschulabschlusses in der Originalsprache und ggf. in Übersetzung.
  • Falls Sie bereits eine Feststellungsprüfung abgelegt haben: amtlich beglaubigte Kopien des Zeugnisses über die bestandene Feststellungsprüfung (gegebenenfalls mit Ergänzungsprüfungen, einschließlich Notenübersicht).
    Ein weiterer Nachweis Ihrer Deutschkenntnisse ist nicht erforderlich, sofern die Feststellungsprüfung eine Note im Fach Deutsch ausweist.