Auslandsaufenthalte

Hinweis zum Coronavirus:

Auf Grund der aktuellen Entwicklung stellt die Abteilung Internationales / Outgoings bis mindestens 20.04.2020 auf digitale Beratung um. Wenn Sie Fragen zu Auslandsaufenthalten haben, schreiben Sie uns bitte eine Mail an eine der Adressen unten (bitte nicht an mehrere Adressen schreiben; wir können ggf. die Mails untereinander weiterreichen!). Geben Sie sicherheitshalber auch Ihre Telefonnummer an, falls es Rückfragen gibt. Unsere Adressen für die jeweiligen Bereiche lauten:

Letztere Adresse ist besonders wichtig, denn das Promos-Bewerbungsverfahren läuft weiter, damit Sie sich für Stipendien für die 2. Jahreshälfte bewerben können!

Termine für persönliche Beratung werden bis auf weiteres nicht mehr vergeben.

Falls Sie erwägen, Ihr Auslandsstudium oder -praktikum abzubrechen oder nicht anzutreten, und wissen möchten, wie sich das auf Ihr Stipendium auswirkt, kontaktieren Sie uns bitte ebenfalls per Mail.

Aktuellste Informationen zur Entwicklung des Corona-Virus finden Sie auf der Website des Robert Koch-Instituts: www.rki.de.

________________________________________________________

Ein Auslandsaufenthalt dient nicht nur der Verbesserung Ihrer Sprachkenntnisse, sondern soll hauptsächlich eine Fortsetzung/Erweiterung Ihres Studiums sein, ein Ausbau Ihrer interkulturellen Kompetenzen sowie weiterer Schlüsselqualifikationen - und vor allem eine große persönliche Bereicherung.
Allerdings stellen sich auch viele organisatorische und logistische Fragen, bei denen wir Sie gerne unterstützen. Die ersten Fragen/Schritte sind:

Was möchte ich im Ausland machen?

Es gibt folgende Arten von Auslandsaufenthalten:

Wo genau möchte ich hin?

Bei der Auswahl Ihres Ziellandes sollten Sie bedenken, dass Sie sprachlich in der Lage sein müssen, den Lehrveranstaltungen zu folgen und Klausuren/Hausarbeiten mitzuschreiben bzw. im Praktikum mitzuarbeiten. Und selbst wenn Ihre Wunschhochschule Kurse in englischer Sprache anbietet oder das Praktikum bei einer deutschen Firma stattfindet, wollen Sie auch am Alltagsleben in Ihrem Gastland teilnehmen können, z.B. beim Einkaufen und bei Unterhaltungen mit Kommilitoninnen und Kommilitonen, und sollten entsprechend die Landessprache zumindest auf Anfängerniveau beherrschen.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für mich?

Es gibt universitätsspezifische Stipendienprogramme (z.B. im Rahmen von ERASMUS, den Hochschulpartnerschaften der JGU oder FORTHEM) oder Stipendien, bei denen Sie sich die Zieluniversität bzw. den Praktikumsplatz selbst aussuchen dürfen und müssen. Dann können Sie sich z.B. bei DAADFulbright, PROMOS, Schwerpunkt Israel oder ähnlichen Programmen um Finanzierung bewerben.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich je nach Programm Bachelor-Studierende ab dem 2. Fachsemester oder Master-Studierende und Doktorand/inn/en – Sie müssen nur an der JGU für ein Studium mit Abschluss eingeschrieben sein oder hier promovieren.

Wie lange im Voraus muss ich mich bewerben?

Das hängt vom jeweiligen Stipendienprogramm und Ziellan ab. Auch wenn Sie noch etwas Zeit haben bis zum Bewerbungstermin: Fangen Sie am besten so früh wie möglich an, Informationen zu einem Auslandsaufenthalt zu sammeln (kalkulieren Sie den Zeitaufwand für eine Bewerbung großzügig ein - Daumenregel: Sie müssen Ihre Bewerbung mindestens so viele Monate vorher einreichen, wie Sie wegbleiben wollen!).

Wo bekomme ich mehr Informationen?

Informationen über die Förderprogramme und ihre Bewerbungsbedingungen erhalten Sie in der Abteilung Internationales bei unseren Infoveranstaltungen und in unseren Sprechstunden - Kontakt und Terminvereinbarung siehe rechts.